© 2017 by Itzbacher Hof

Täglich von 9-21 Uhr geöffnet

  • White Facebook Icon

dagmarfesel1970@icloud.com

Waldorfstr. 58 , 53945 Blankenheim-Waldorf

02449-9175631

Impressum

24./25.11.2018: Erster Working Equitation Kurs mit Jean-Pierre Godest

Das erste von 2 Kurs-Wochenenden mit Jean-Pierre Godest - ist leider schon vorbei.
2 Tage Working Equitation hat für uns ein tolles Erlebnis mit viel Spaß, aber auch echte Arbeit bedeutet.
Jean-Pierre hat es geschafft, sich auf alle Teilnehmer individuell einzustellen und so Anfängern und Profis weiter geholfen.
Vom Camarguepferd bis zum Kaltblut hatten die Pferde Spaß an den neuen Aufgaben und manch ein Reiter war überrascht, was sein Pferd mit Leichtigkeit meistern kann.
Es war einfach toll mit ihm und ich freue mich auf das nächste Wochenende, wenn Jean-Pierre vom 1.-2.12. den nächsten Kurs bei uns gibt.

 
 

30.07.2017: Elite Stutenschau Wickrath (Evita)

Was soll ich sagen?
Wir haben eine Staatsprämienstute im Stall!!!!
Wir sind so stolz auf unser Mädchen.
Sie hat ihren großen Auftritt in bestechend charmanter und souveräner Art gemeistert.
Mehr brauch ich einfach nicht zu schreiben.
Unser besonderer Dank geht mal wieder an alle, die uns wie immer tatkräftig unterstützt haben und natürlich an Roselies Egert, die uns dieses wunderbare Pferdchen verkauft hat.

 

25.06.2017: Stutenschau Zülpich Enzen

Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen für diesen großen Tag:
Mit den Stuten die Präsentation üben, Verladetraining und und und………
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Rabea, die uns schon die ganzen Wochen begleitet und Yara de Boer, die beste Trainerin auf der Welt, die uns das richtige Vorführen beigebracht hat.
Um 9.00 Uhr geht es Los:
Die Pferde sind geduscht, gestriegelt, eingeflochten und wir machen uns auf den Weg nach Zülpich.
Emilie und Evita sind grandios. Ohne Probleme gehen unsere 3 jährigen auf den Anhänger und stehen die Fahrt über wie eine Eins.
In Enzen angekommen, haben wir noch ausgiebig Zeit, um uns anzumelden und die Lage zu erkunden.
Das Gelände ist überschaubar, aber der Wettergott hat uns heftige Sturmböen geschickt.
Rabea und ich hatten für unsere erste Schau gehofft, dass wir erst einige Pferde anschauen können, um zu sehen, wie genau der Ablauf ist, bevor wir in die Prüfung müssen.
Schnell ist klar, dass wir mit Startnummer 2 für Evita und Startnummer 3 für Emilie da wohl keine Chancen haben. Ich bin so froh, dass wir schon gestern beschlossen haben, dass Emilie von Rabea vorgestellt wird.
In den Minuten vor der Prüfung sind die beiden Stuten die Ruhe in Person. Wir laufen, gehen Schritt, stehen ruhig – alles perfekt.
Dann kommt der große Moment.
Evita wird aufgerufen.
Wir 2 gehen also los zur Prüfkommission. Als ich Evita aufstellen will kommt eine Sturmböe und Evita erschreckt. Sie schießt voraus und ich bekomme sie nur mit Mühe gehalten. Anscheinend hat sie sich dabei auf die Zunge gebissen, denn sie blutet aus dem Maul.
Nicht viel, nicht schlimm, aber in mir herrscht Panik. Eigentlich will ich nur weg, am liebsten mit dem Pferd auf dem Arm zu Stefanie Franz, unserer Hofärztin, die sich extra die Zeit genommen hat, uns an einem Sonntag zur Stutenschau zu begleiten.
Die Richter nehmen das nicht ganz so schlimm und lassen mich mit Evita starten. Alles läuft super. Durch die Ecken geht sie super locker und die Trabverstärkung fühlt sich toll an.
Ich stelle Evita wieder auf und darf gehen.
Ich bin fix und fertig.
Evita blutet und mehr habe ich nicht wirklich mitbekommen.
Emilie und Rabea sind direkt nach uns dran.
Die beiden gehen super ruhig auf die Richter zu und Emilie lässt sich von Rabea toll aufstellen.
Die Runde im Dreieck laufen die beiden auch grandios.
Für mich sieht alles stimmig und toll aus.
Es kommen noch 5 andere Pferde, dann müssen wir im Schritt mit allen Pferden ins Dreieck.
Das Ergebnis folgt auch sofort:
Emilie und Evita bekommen beide eine Silbermedaille, wobei Evita ein kleines bisschen besser bewertet wird.
Und alles in allem haben unsere Mädels super Noten bekommen und werden ins Hauptstutbuch aufgenommen.
Ich bin so stolz und dankbar;
stolz auf unsere Pferde und auf die Leistung von Rabea und mir und dankbar für diesen tollen Erfolg und allen Menschen, die daran beteiligt waren.
Ich weiß gar nicht, wem ich zuerst danken soll.
Und um keinen zu vergessen oder Fehler in der Reihenfolge zu machen sage ich hier einfach
danke, danke, danke an alle, die daran beteiligt sind, dass wir unseren Traum hier in der wunderschönen Eifel leben können.

2018: Trailkurse mit Tanja Endres

Ein toller Tag ist mal wieder viel zu schnell vorbeigegangen.
Alle Teilnehmer und ihre Pferde haben mit viel Spaß wahnsinnig viel gelernt.
Tanja ist mit ihrem sympathisch kompetenten Unterricht jedem Teilnehmer wie immer gerecht geworden.
Wir Freuen uns auf den nächsten Kurs mit ihr und lassen die Bilder sprechen.

 
  • Black Facebook Icon